Dauerhafte Haarentfernung
   mit der schonenden SHR Technologie
 

Eine der effektivsten und schonendsten Methoden der dauerhaften Haarentfernung.

Sie ist besonders auch für helleres Haar und dunkle Haut geeignet.

   

SHR ist die Kurzform für „Super Hair Removal“
Die Vorteile der Lasertechnologie sowie des IPL-Pulslichtverfahren wurden kombiniert.

Deshalb arbeitet diese Technik äußerst hautschonend und fast schmerzfrei bei bestem Behandlungserfolg. Selbst dünnere und ergraute Haare können nun erfolgreich behandelt werden.

Die Haut wird durch die im Behandlungskopf integrierte Kühlung geschützt, was für einen angenehmen Behandlungsablauf sorgt. 

So wird die Haarwurzel durch Wärmeerzeugung Schritt für Schritt dahingehend beeinflusst, dass keine neuen Härchen mehr nachwachsen.

Die Haut wird durch die im Behandlungskopf integrierte Kühlung geschützt, was für einen angenehmen Behandlungsablauf sorgt. So wird die Haarwurzel durch Wärmeerzeugung Schritt für Schritt dahingehend beeinflusst, dass keine neuen Härchen mehr nachwachsen.

Neuartig ist die Gleittechnik, die eine Behandlung in Bewegung ermöglicht. Das präzise Aufsetzen des Handstücks entfällt, denn die neue Gleittechnik stellt einen Durchbruch in der dauerhaften Haarentfernung dar. Ihr Ziel ist es, vornehmlich auf die Stammzellen einzuwirken, die neue Haare produzieren.

Die SHR-Technik ist für fast alle Haut- und Haartypen geeignet.

Mit der SHR-Technik können alle flächigen Körperregionen optimal behandelt werden.

Beispielsweise: Oberlippe, Wangen, Kinn, Arme, Achseln, Bikinizone, Bauch, Beine, Po, Schultern und Rücken.

                                                                                     

 Um eine dauerhafte Haarentfernung zu gewährleisten, sollte man mit mindestens 8 - 10 Sitzungen im Abstand von etwa 4-6 Wochen rechnen. Die Wiederholung der Behandlung ist notwendig, da nur die Haare, die sich in der Wachstumsphase befinden, behandelt werden können.

Medikamenteneinnahme:

Bestimmte Medikamente ( Antibiotika, Antidepressiva ) und Nahrungsergänzungsmittel ( Johanniskraut ) erhöhen die Lichtempfindlichkeit. Deshalb sollte die Einnahme vier Wochen vor der Behandlung abgesetzt werden.

Was ist vor einer Behandlung zu beachten?

Eine Woche vorher sollte man eine intensive Sonnenbestrahlung (Sonnenbad oder Solarium) unterlassen oder einen hohen Sonnenschutzfaktor verwenden.
Selbstbräuner dürfen vor und während der Behandlung nicht verwendet werden. Die Haare vier Wochen vorher nicht ZUPFEN, EPILIEREN oder WACHSEN!!! Rasieren und Enthaarungscreme jedoch sind erlaubt.

Einen Tag vor der Behandlung muss auf Cremes oder Lotion im Behandlungsareal verzichtet werden.

Die Haare müssen einen Tag vor der Behandlung rasiert werden.

Was ist nach einer Behandlung zu beachten?

Eine Woche nachher sollte auf eine intensive Sonnenbestrahlung (Sonnenbad oder Solarium) verzichtet oder ein ausreichend hoher Sonnenschutz verwendet werden (LSF 50).
Haare nicht ZUPFEN, EPILIEREN oder WACHSEN!!! Rasieren jedoch ist erlaubt!

Die Haare fallen nicht sofort aus, sondern werden erst nach ca. 2 -3 Wochen abgestoßen. Eine so behandelte Haarwurzel kann keine neuen Haare mehr produzieren.